Martina Mogge-Auerswald

Die Hefte des Glamour zeigen uns viele Beispiele wie uns Wünsche und Sehnsüchte näher gebracht werden. Sie gaukeln uns eine schöne Welt vor. Aus diesem Material hole ich mir Details für ein neues Bild, aus dem eine Geschichte in die andere übergleitet. Viele Strukturen und Gegenstände erhalten ganz neue Bestimmungen und fügen sich zu verfremdeten neuen Motiven zusammen.

Martina Mogge-Auerswald
Geb. 1951

Graphischer Zeichner

Diplomkünstler

Restauratorin am
Sprengel Museum
Hannover

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *